©Sylvia FischerStrand in Thailand©Sylvia FischerBlumen im Fels
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Erneuerung

Es ist wieder so weit, das Wunder der Magnolien berührt mich in jedem Frühling. Die prallen Knospen machen es tagelang spannend, wann sie denn endlich aufplatzen. Aufrecht sitzen majestätische Blüten auf den Zweigen und kein Blatt lenkt von ihrer Schönheit ab.

 

Vom Sommer bis zum Frühlingsbeginn verbirgt dieser nackte Baum, welche Pracht er zu entwickeln im Stande ist.

 

Probleme haben die Eigenschaft, häufig in Gruppen aufzutreten und den Inhaber vollständig zu blockieren. In dieser Position mag der Blick auf das Leben dem auf den kargen Magnolienbaum an einem verregneten Herbsttag ähneln und jeder Ast eine neue Herausforderung, die gelöst werden will. Wie gut, wenn da jemand ist -verlässlich-, der an die Blüten der Vorjahre erinnert und Zuversicht säht - das Versprechen, dass sie wieder erblühen werden, so prächtig wie früher.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 23. April 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Dankbarkeit
Zum Geburtstag erfreute mich mein Mann mit einem Buch von David Safier "Aufgetaut". Wirklich ...
Meeresrauschen ist nicht gleich Meeresrauschen
Kennen Sie das? Das Leben wirft einem manchmal gehörig Knüppel zwischen die Füße. Wie gut ist ...